Tone of Voice

Kaufmann thomas
Thomas Kaufmann, SEO- und UX-Writer Neustadt Gruppe AG
2. August 2022
Digital heroes strategie 11 scaled

In einer Welt voll digitaler Reizüberflutung und unzähligen Webinhalten aufzufallen, ist mit eine der grössten Herausforderungen. Mit Tone of Voice definieren Sie Ihre Markenstimme und die Tonalität Ihres Auftretens für eine einheitliche Kommunikation.


Inhalt

  1. Was ist eine Brand Voice?
  2. Die Sprache Ihrer Zielgruppe sprechen
  3. Tone of Voice für Ihre Kommunikation?
  4. Einheitliche Kommunikation
  5. Was ist der Unterschied zwischen Voice und Tone?
  6. Tone of Voice definieren
  7. Corporate Wording festlegen

Was ist eine Brand Voice?

Mit dem Tone of Voice – auch Brand Voice – nehmen Sie Einfluss darauf, wie Ihr Markenauftritt wahrgenommen wird.

Dieser Auftritt wird bestimmt durch Ihre Wortwahl, Tonalität und Terminologie in unterschiedlichen Contentformaten wie Webinhalten, Newslettern oder auf Social Media-Kanälen. Ihre sprachliche Identität unterstützt die übergeordnete Corporate Identity.

Die Sprache Ihrer Zielgruppe sprechen

Ein sorgfältig formulierter Tone of Voice hilft Ihnen, Ihre Zielgruppe in deren eigenen Sprache zu adressieren.

Ihre Markenstimme ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Content Marketing-Strategie. Für ein besseres Verständnis der Sprache Ihrer Zielgruppe helfen Ihnen die Erstellung von Buyer Personas und die Definition Ihres Unternehmenszwecks.

communication communication

Tone of Voice für Ihre Kommunikation?

Ob humorvoll oder seriös, locker oder sachlich – wir helfen Ihnen bei der Formulierung Ihrer Markenstimme.

Cyrill Kuster

Digitale Projekte

Einheitliche Kommunikation

Wenn Sie an einem Tag seriös kommunizieren, verwirrt ein humorvolles Posting am nächsten Tag Ihre Leserschaft.

Eine einheitliche Kommunikation beweist Zuverlässigkeit im Auftreten und stärkt die Beziehung zu Ihrer Zielgruppe. Sie hilft ausserdem, sich klar zu positionieren und sich von Mitbewerbenden abzuheben.

Was ist der Unterschied zwischen Voice und Tone?

Die menschliche Stimme ist immer gleich, nur der Tonfall ändert sich. Genauso verhält es sich auch mit Markenton und -stimme.

Menschen sprechen in einem geschäftlichen Meeting mit Vorgesetzten in einem anderen Ton als mit Kleinkindern im privaten Umfeld.

In der Markenkommunikation ist das ganz ähnlich: im Gespräch mit einem verärgerten Kunden wählen wir einen anderen Ton als bei der Beratung einer potenziellen Kundin. Ihre Stimme ändert sich nicht, Ihr Tonfall jedoch in jeder Situation.

Durch eine einheitliche Kommunikation vermitteln Sie Beständigkeit und Zuverlässigkeit.

Tone of Voice definieren

Wenn Sie Ihre bestehenden Inhalte analysieren, erhalten Sie einen Eindruck davon, welchen Ton Ihre Marke derzeit anschlägt. Sie wissen jetzt, wie Sie klingen und wie Sie klingen wollen und können definieren, welche Tonalität Sie zukünftig für Ihre Inhalte verwenden möchten.

Lustig oder seriös?

Gerade in Social Media-Kanälen kann Ihnen ein humorvoller Umgang viel Sympathie einbringen. Humor wird jedoch von allen Menschen unterschiedlich aufgefasst und birgt daher ein gewisses Risiko. Eine seriöse Sprache hingegen vermittelt Kompetenz und Glaubwürdigkeit, wirkt dafür weniger unterhaltsam.

Förmlich oder lässig?

Werden Themen in einer förmlichen Sprache dargestellt, vermitteln Sie Autorität, wirken dabei aber auch distanziert und unpersönlich. Ein ungezwungener und locker-lässiger Ton stellt Sie freundlich und zugänglich dar. Die Gefahr besteht hierbei, dass Sie unerfahren und wenig professionell erscheinen könnten.

Respektvoll oder frech?

Ein respektvoller Ton zeugt von Freundlichkeit und Nähe. Zu respektvoll formulierte Texte wiederum können kontraproduktiv wirken, weil sie den Eindruck vermitteln, dass Sie sich bei Ihren Kundinnen und Kunden anzubiedern versuchen. Ein frecher Ansatz – und damit ist ausdrücklich nicht respektlos oder gar beleidigend gemeint – wirkt frisch und selbstbewusst, kann im falschen Mass aber auch überheblich oder gar einschüchternd rüberkommen.

Begeistert oder nüchtern?

Content voller Leidenschaft und Begeisterung strahlt Selbstsicherheit und Nähe aus. Übermässige Begeisterung kann Ihre Leserschaft jedoch auch irritieren oder gar abschrecken. Wählen Sie einen sachlich-nüchternen Ton, wirken Sie ehrlich und direkt, je nach Zielpublikum aber auch unpersönlich und möglicherweise langweilig.

Unsere Stimme ist immer gleich, nur der Ton verändert sich je nach Situation. Genauso verhält es sich auch in der Unternehmenskommunikation.

Corporate Wording festlegen

Damit der definierte Tone of Voice konsequent umgesetzt werden kann, sollten Sie Coporate Wording-Richtlinien festlegen.

Darin definieren Sie die Ansprache und Ihre Haltung gegenüber Ihrer Zielgruppe, legen die Grundwerte Ihrer Marke fest und bestimmen die zu verwendende Terminologie sowie Schreibweisen. Am besten unterlegen Sie diese Guidelines mit praktischen Beispielen.

Kuster cyrill

Unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Cyrill Kuster,
Digitale Projekte

Die Digital Heroes 
sind jetzt NEUSTADT.

Die Agentur für Inbound- und 
Content-Marketing aus Luzern.

Für Sie als Kunde bleibt alles wie gewohnt, doch zusätzlich profitieren Sie von einem noch umfangreicheren Leistungsspektrum. Lernen Sie uns kennen.

Die mexan ist jetzt NEUSTADT.

Die Agentur für Inbound- und 
Content-Marketing aus Luzern.

Für Sie als Kunde bleibt alles wie gewohnt, doch zusätzlich profitieren Sie von einem noch umfangreicheren Leistungsspektrum. Lernen Sie uns kennen.